Dienstag, 15. Mai 2018

10 Jahre Burning Snow!

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: genau vor 10 Jahren sind wir  in Tjapps angekommen!  Und was ist unser Fazit nach diesen 10 Jahren? Wir sind so glücklich wie am ersten Tag und wir haben es keinen einzigen Tag bereut den großen Schritt gewagt zu haben!

Wir hätten das Ganze aber nicht geschafft,wenn wir nicht so viel Unterstützung von allen Seiten bekommen hätten. Ganz besonders möchten wir uns bei unseren Eltern und Geschwistern bedanken, die von Anfang an voll hinter uns standen und es dadurch erst möglich gemacht haben, dass wir unseren Traum verwirklichen konnten. Ohne euch wären wir nicht hier!

Und wie ihr wißt, gibt es da noch eine Person, ohne die wir viele schlaflose Nächte gehabt hätten: Eilert! Tack så mycket, Eilert!

Und bei allen anderen, die wir nicht namentlich erwähnen, möchten wir uns auch von ganzem Herzen bedanken.

August 2009

Die erste Generation bei Burning Snow. August 2009

Oktober 2009. Die Stuga ist fertig!
Mai 2018. Wir feiern und feuern!
Skål auf viele weitere Jahre in Tjapps!

Samstag, 21. April 2018

Wir sind....


Und nach einer fantastischen Fjälltour mit Silvia und Stevie (die Bilder kommen noch, aber ihr wißt: wir sind im Urlaubsmodus) geniessen wir den Frühlingswinter in vollen Zügen.
 


Heute morgen sind die untrüglichen Vorboten des herannahenden Sommers in Tjapps angekommen: zwei Kraniche!


Und wenn wir schon bei der Tierwelt Lapplands sind, bekommt ihr ein Video von einem Elch zu sehen, dem Michi Anfang April im Reivo begegnet ist:


In diesem Winter haben wir bei uns und auch im Fjäll ungewöhnlich viele Schneehühner gesehen.



Obwohl die Tage jetzt schon sehr lange sind und die Nächte immer kürzer werden, hat man immer noch die Chance ein Nordlicht zu sehen:



Zum Abschluss gibt es noch ein Foto von der Fjälltour. Es kommen mehr, versprochen!



Dienstag, 13. März 2018

Gute Besserung...

Leider geht es Heike nicht besser.Sie hat Fieber und kann sich kaum auf den Beinen halten.
So können sie das Rennen natürlich nicht fortsetzen.
Das ist im Moment sicherlich bitter, aber ihr werdet zurückkommen und noch viele großartige Rennen bestreiten.
Wir sind auf jeden Fall stolz auf dich Heike für deinen  Mut mit 14 Düsenjägern vor dem Schlitten durch Skandinaviens Wildnis zu fahren und für alles was du dir mit Michi hier  in Schweden aufgebaut hast.
Wir wünschen Heike gute Besserung, und eine gute Heimfahrt nach Tjapps.
Vielleicht könnt ihr das Rennen als Zuschauer noch etwas geniessen.
Vielen Dank liebe Burning Snow Fans fürs mitfiebern und Daumen drücken.

Hej da Tanja& Matis


 

Rennupdate 13.00 Uhr

Eine kleine Geschichte aus dem Handlerleben
Als die beiden gestern in Tana angekommen sind, wollten sie wie gewohnt die Futtersäcke im Depotbereich abholen.
Alle Säcke waren da, nur die von Heike nicht.
Schockstarre!!!!
Die Verantwortlichen im Checkpoint konnten sich das auch nicht erklären.
Schluck, wieder Schockstarre!!
Dann läuft ihnen ein befreundeter Handler über den Weg und sagt, dass er die Säcke von Heike heute schon gesehen hat, aber nicht am vorgesehenen Platz.
Der Schock löst sich leicht...
Nach einer endlosen Viertelstunde haben sie ihn dann gefunden.
Ein paar nette Helfer hatten sie schon an Heikes voraussichtlichen Parkplatz abgelegt.
Nett gemeint, aber für ihre Nerven ein bisschen zuviel...
Heike kam gestern um 20:30Uhr in Tana an, froh endlich mal länger Pause machen zu können.
Leider hat sie sich gestern Abend schon nicht gut gefühlt und über Nacht kam eine richtig heftige Erkältung raus.
Im Moment wissen wir noch nicht ob sie das Rennen fortsetzen kann.
Wir schicken ihr aber gaaaanz viele Genesungswünsche und Gesundwerdenergie nach Norwegen.
Alles liebe Heike aus Tjapps!!

Montag, 12. März 2018

....100km bis Tana.
Dort dürfen sich Heike und ihre Hunde auf eine 16 stündige Pause freuen.
In Levajok musste sich Heike mit 3 Stunden Schlaf begnügen - Zitat Heike "Schlaf wird überbewertet"
Um 7:00Uhr sind sie dann Richtung Tana gestartet.
Paule ist nicht mehr dabei. Er hat Durchfall und schlecht gefressen.
Er lässt sich jetzt von den 2 Handlern verwöhnen.



                                                  
   Ankunft in Levajok
 
 
 
Abfahrt  nach Tana
 

                                                              Paule ruht sich aus

Sonntag, 11. März 2018

Rennupdate 23:00 Uhr

Heike und ihr Team haben wieder eine Etappe geschafft.
Jetzt heißt es erstmal 56 Pfoten kontrollieren,14 Betten mit Stroh beziehen,
14 hungrige Mäuler stopfen und Streicheleinheiten verteilen.
Dann wird sie selbst hoffentlich gut von ihren beiden Handlern bekocht um danach schnell ein paar Stunden zu schlafen.
Wie uns unsere Doghandler heute Nachmittag berichtet haben, hat ein Norovirus schon einige Musher außer Gefecht gesetzt.
Wir hoffen, dass Heike , Michi und Jochen gesund bleiben.
Bis bald...

Rennupdate 8:00 Uhr

Los geht's auf die nächsten 122km bis Levajok.
Der pure Wahnsinn was das Team und Heike leisten muss.
Heike hat den Checkpoint Jergul um 2:00 Uhr erreicht. Da die Streckenabschnitte zwischen den einzelnen Checkpoints dieses Jahr weit über 100km betragen, legt Heike unterwegs in den Weiten der Finnmark immer mal wieder eine Pause ein.
Das ist auch der Grund warum die Laufzeiten langsam aussehen.
Der eigentliche Schnitt in Bewegung liegt aber bei 14km/Stunde, also perfekt!
Vollgas, Fuß auf die Bremse. Es ist jedesmal ein Raketenstart.
Manchmal kommt dann auch noch ein Rentierfell in die Quere, auf das sich das Team beim Losfahren gestürzt hat.
Also Abenteuer pur....
Das Wetter zeigt sich bisher von seiner besten Seite, Sonne,-10Grad und auch der berüchtigte Wind in der Finnmark scheint im Moment gezähmt zu sein.
Wir wünschen Heike eine gute Fahrt nach Levajok!
Take care...